Entgiften statt vergiften – mit Heidelberger Pulver

So bitter und giftig wie es schmeckt, so hilfreich ist es für den gesamten Organismus.

Bitterstoffe sind ein unabdingbarer Faktor um unseren Stoffwechsel gesund zu erhalten. Sie wirken sich anregend auf die Schleimhäute des gesamten Verdauungstrakts aus, sowie auf die Ausscheidung von Gallensäuren und somit ihrer Vorstufen.

Weiterhin regulieren sie den Stoffwechsel der Bauchspeicheldrüse, die Darmtätigkeit, die Nierentätigkeit und den Leberstoffwechsel. Fördern also  die Blutreinigung und die dringend nötige Entgiftung von Stoffwechsel-Abbauprodukten und von Außen zugeführter Giftstoffe und Medikamenten.

Alleine diese wenigen hier nur kurz angeführter Wirkkreise starker Bitterstoffe, umfassen die Vorbeugung oder Verbesserung zahlreicher “Volkskrankheiten”, indem sie die Ursachen derer lindern oder beheben. Beispielsweise Gicht, Diabetes, Müdigkeitssyndrom, Verdauungsbeschwerden, Reizdarm, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Fettunverträglichkeit, Verstopfung, usw.

Ein weiterer Nebeneffekt ist außerdem, die Verminderung des Süße Verlangens. Welche Auswirkung könnte das wohl haben …?

Sehr wirksam zeigen sich Mischungen verschiedener Bitterpflanzen. Eine tolle und oft angewandte Mischung aus 7 Kräutern ist das so bezeichnete “Heidelberger Pulver”. Dieses ist z. B. hier erhältlich: www.phytofit.de